Erzieherfortbildung

ERFINDER-WERKSTATT IM VORSCHULALTER
Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher in Hessen

Mo., 21. bis Mi., 23. November 2016 und Mo., 8. Mai 2017 (Erfahrungsaustausch)

Die Fortbildung findet im Auftrag des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration statt unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Stefan Grüttner.

Den Grundstein für Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik in jungen Jahren zu legen, ist ein wichtiges bildungspolitisches Anliegen des hessischen Bildungs- und Erziehungsplanes. Damit dies gelingt, ist es wichtig, Fingerfertigkeiten und handwerkliches Geschick schon in frühen Jahren zu fördern und bereits Kinder im Vorschulalter mit Schraubenzieher und Hammer werkeln und tüfteln zu lassen.

In der praxisnahen Fortbildung wird das Interesse von Erzieherinnen und Erziehern für Handwerk, Technik und physikalische Gesetzmäßigkeiten aufgegriffen und geweckt. Ihre Freude, ihr Händchen fürs Tüfteln und logisches Denken werden angeregt und ihr technisches Verständnis wird erweitert.

Die Fortbildung soll darüber hinaus zeigen, wie mit Hilfe solche Projekte vielfältige Sprachanlässe geschaffen werden können: Kinder sind hochmotiviert, über die Dinge, die sie gebaut und ausprobiert haben, zu sprechen.

Als Vertreterinnen und Vertreter ihrer Einrichtungen sollen die Erzieherinnen und Erzieher ermutigt und befähigt werden, ihr neu erworbenes Wissen in ihren Einrichtungen multiplikatorisch einzubringen, wozu der zusätzliche Erfahrungsaustauschtag (8. Mai 2017) einen ganz besonderen Beitrag leisten soll.

Die Kinder-Akademie Fulda (KAF) ist ein außerinstitutioneller Lernort, der mit seinen Wechsel- und Sonderausstellungen und seinen Fortbildungsangeboten überregional Wirkung entfaltet.

Fortbildungsinhalte:
Die Fortbildung nimmt Bezug auf die vielfältigen Erfahrungen naturwissenschaftlicher, technischer und physikalischer Projekte und Workshops der Kinder-Akademie Fulda. (Experimentierwerkstatt, Erfinderclub, Erfinderwerkstatt, Ferienbildungsworkshops, Ausstellungen).

Der Themenbereich ‚Elektrischer Stromkreis‘ in Verbindung mit den Möglichkeiten einer Holzwerkstatt gewährt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblicke in die physikalische Arbeits- und Denkweise, sie lernen einen sicheren Umgang mit den Werkzeugen, wodurch sich ihrerseits Freiräume für eigene Tüfteleien und Erfindungen eröffnen.